Aktionstag gegen Glücksspielsucht

Den jährlich Ende September stattfindenden Aktionstag gegen Glücksspielsucht nutzen Fachkräfte aus der Suchthilfe im gesamten Bundesgebiet seit jeher, um auf die Gefahren im Zusammenhang mit Glücksspiel hinzuweisen und auf das bestehende Beratungs- und Hilfeangebot aufmerksam zu
machen. Mit der Neufassung des Glücksspielstaatsvertrages vom 01. Juli 2021 ist dieses Thema aktueller denn je, denn dieser erweitert das legale Glücksspielangebot auf die scheinbar grenzenlose Welt des Internets. Problematisch bei dieser Form des Glücksspiels ist neben der dauernden Verfügbarkeit auch die Anonymität des Internets sowie die fehlende soziale Kontrolle. Vor dem Hintergrund dieser zusätzlichen Risikofaktoren ist mit einem Anstieg des Beratungsbedarfs für Menschen, die von problematischem oder pathologischen Glücksspielverhalten betroffen sind, zu rechnen.
Hierfür ist in der Beratungsstelle des Suchthilfe Prignitz e.V. seit Juli 2021 Jörg Metzner zuständig.
Als Sozialarbeiter mit langjähriger Berufserfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen und Heranwachsenden kann er einerseits auf ein fundiertes Fachwissen zurückgreifen, andererseits ermöglicht seine offene und empathische Art den Betroffenen eine vorurteilsfreie Begegnung auf Augenhöhe. 

Wir freuen uns insbesondere vor dem Hintergrund der veränderten Rahmenbedingungen durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag und des damit zu erwartenden ansteigenden Beratungsbedarfs über die dringend benötigte Verstärkung unseres Teams und laden Interessierte und Betroffene anlässlich des heutigen Aktionstages gegen Glücksspielsucht herzlich ein, mit uns über dieses Thema in Austausch zu treten.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 30. September 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen